Search Engine Advertisement (SEA)

Lesen Sie sich durch unsere Erklärungen und entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Suchmaschinen Werbung.

Fast alle Suchmaschinen im Internet funktionieren gleich und bieten die selbe Art von Werbung an. Mit über 90% Marktanteil ist Google mit Abstand die relevanteste Suchmaschine, wenn es darum geht, als Unternehmen gefunden zu werden. Deswegen beziehen sich alle Erklärungen auf Google, sind in den meisten Fällen aber genauso auf die anderen Anbieter anzuwenden.

Das sind die grundlegenden Funktionen von Google

Um zu verstehen, wie Werbung auf Google funktioniert, ist es wichtig sich zunächst die eigentliche Funktion von Google anzusehen. Google ist vereinfacht gesagt nichts weiter als ein Programm, welches das gesamte Internet nach einem Suchbegriff durchsucht.

Hier ein kleines Beispiel:

Herr Meier gibt in das Suchfeld „Anzugsschuhe“ ein und bekommt alle Websites aufgelistet, in denen das Wort Anzugsschuhe vorkommt.  

So einfach ist das Ganze dann doch nicht, sonst würden Sie nicht gerade diesen Artikel lesen und Spezialisten wie wir wären ihren Job los. In unserem Beispiel würde Herr Meier als Suchergebnisse wirklich alle Seiten, in denen das Wort Anzugsschuhe vorkommt, ungeordnet angezeigt bekommen. Dazu zählen natürlich Geschäfte, in denen man besagte Schuhe kaufen kann, aber ebenso Artikel über die Produktion von Anzugsschuhen, die Website einer Tanzschule, wo im Dresscode auf Anzugsschuhe hingewiesen wird, und zu guter letzt ein Artikel eines Lifestyle-Magazins über einen berühmten Filmstar, der ein Loch in seinen Anzugsschuhen hatte.

Egal welche Absicht Herr Meier mit seiner Suche hatte. 

Deswegen errät Google die Intention des Nutzers. Das geschieht durch Auswertung der bisherigen Suchen, Erfassen des gesamten Inhaltes einer Website und dadurch ein Einordnen der Relevanz der einzelnen Seiten für den Nutzer. Die Seiten, die Google für besonders relevant hält, werden dem Nutzer auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt.

Das beeinflusst das Ranking der Suchergebnise

Damit es noch ein wenig komplizierter ist, gibt es noch einige Faktoren, die die Reihenfolge der Suchergebnisse verändern. Einen großen Unterschied macht die Bekanntheit der Seite. Besuchen viele Nutzer eine Seite, wird sie von Google höher gelistet. Wird eine Seite umgekehrt nur sehr wenig angeklickt, verschlechtert sich ihr Ranking. Ein weiterer Punkt sind technische Aspekte der Website (z.B. Ladezeit, mobilgerätfreundliche Darstellung). Je besser die verschiedenen technischen Anforderungen erfüllt sind, desto höher steigt eine Seite im Ranking. Zu guter Letzt spielen auch technische Details wie URL, Seitenname, Anordnung der Überschriften usw. eine wichtige Rolle. 

Aus all diesen Punkten (und noch vielen mehr, die hier der Einfachheit halber ausgelassen wurden) ergibt sich schlussendlich der Platz einer Website im Ranking aller Suchergebnisse. Das Ziel ist es natürlich immer, möglichst gut platziert zu werden, um gut von seinen Kunden gefunden werden zu können.

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization. Das wiederum umfasst die Bearbeitung und Optimierung aller Faktoren einer Website, die sich auf das Google Ranking auswirken. Durch gutes SEO kann die Position einer Website im Ranking erheblich verbessert werden. 

Selbstverständlich sind all unsere Websiten SEO optimiert.

Was ist Google Werbung?

Wussten Sie, dass bei den meisten Suchanfragen die ersten 1-4 Ergebnisse bezahlt sind? Gekennzeichnet werden sie mit dem kleinen grünen Schriftzug „Anzeige“. Ansonsten sind sie nicht von normalen Suchergebnissen zu unterscheiden. 

Google nennt sein Werbungsprogramm „AdWords“. Darin enthalten sind unzählige Möglichkeiten bezahlte Suchergebnisse zu gestalten und genau festzulegen wer, wann welche Anzeige sieht. Einfach erklärt bestimmt man dabei, bei welchen Suchbegriffen was für eine Anzeige in den Suchergebnissen erscheint (z.B. Die Anzeige „Bestes vegetarisches Restaurant im 8. Bezirk“ für die Suchbegriffe „gute vegetarische Restaurants Wien“).  Der größte Vorteil dieser Werbeform ist, dass nur Leute Ihre Anzeige sehen, die gerade nach etwas ähnlichem gesucht haben. Welche Anzeigen wie oft angezeigt werden und wie viel sie kosten hängt hauptsächlich von ihrer Qualität und ihrer Relevanz für den Nutzer ab. Mehr darüber erfahren sie im nächsten Punkt.

Wie viel kostet Google Werbung?

Das Bezahlsystem bei Google AdWords ist einfach und transparent. Egal wie oft eine Werbung angezeigt wird, man bezahlt nur für die Klicks der Nutzer auf die Anzeige. Hat man also theoretisch keinen Erfolg mit Google Werbung, sprich niemand klickt auf die Anzeige, zahlt man auch nichts. 

Die Kosten pro Klick hängen von einer Menge an Faktoren ab. Wie bei den klassischen Suchergebnissen will Google auch bei seiner Werbung dem Nutzer ein möglichst passendes Ergebnis für seine Suche liefern. Deswegen bevorzugt Google sehr stark Anzeigen, die selbst eine hohe Qualität haben, die auf eine qualitativ hochwertige Seite leiten und die möglichst gut zum Thema der Suche passen. (Eine Werbeanzeige, die zur Website eines Restaurants leitet, bei den Suchbegriffen „Ballschuhe kaufen Wien“ zu schalten ist zwar möglich, wird von Google aber weniger oft angezeigt und kostet deutlich mehr. Viel günstiger wäre eine Anzeige für das Restaurant bei den Suchbegriffen „gut essen Wien“.)

Andere Faktoren, die den Preis beeinflussen sind die Anzahl der Konkurrenten und deren eingestellte Maximalpreise, der eigene Maximalpreis und der bisherige Erfolg der Anzeige. Je nach Suchbegriff kostet ein Klick auf die Werbeanzeige zwischen 30 Cent und 3 Euro. 

Was sind die Vorteile von Werbung auf Google?

Google Werbung unterscheidet sich grundsätzlich von allen anderen Werbeformen. Nur Nutzer, die aktiv nach einem bestimmten Thema gesucht haben, bekommen die Werbung angezeigt. Verschiedene Studien zeigen, dass ca. 50% der Nutzer, die nach einem lokalen Geschäft gegoogelt haben, es innerhalb des nächsten Tages auch besucht haben. Erscheint die eigene Website bei einer solchen Suche mit einer Werbeanzeige an einer der ersten Stellen kann man potenzielle Kunden genau dann erreichen, wenn sie die eigenen Produkte bzw. Dienstleistung benötigen. Dadurch erreicht man eine Zielgenauigkeit von der man bei anderen Werbeformen nur träumen kann.  Ein weiterer Vorteil ist das Bezahlsystem: man bezahlt nur für die Klicks, die die Werbung tatsächlich erreicht hat. So hat man kein Risiko viel Geld zu verschwenden für Werbung, die keinen Umsatz bringt. Last but not least muss die enorme Anzahl an Anpassungsmöglichkeiten für Werbung erwähnt werden. Was bringt es zum Beispiel einem Wiener Friseur im Burgenland Werbung zu machen? Deswegen kann man neben den festgelegten Suchbegriffen auch genaue geografische Orte, Tageszeiten, Wochentage und viele weitere Kriterien bestimmen, nach denen die Anzeige ausgespielt wird.